Carmen Adrian
Dr. Peter Bahl
Ingrid Biermann-Volke
Dr. Dieter Broschmann
Dr. Friedrich Dammann
Ruth H. Doberstein
Frank Donner
Angelika Ellmann-Krüger
Renate Fischer
Angelika Giefer
Familie v. Griesheim
Helmut Guttowski
Ulrich Hass
Tjeerd Hellmich
Matthias Kohl
Jürgen Krüger
Gisela Langfeldt
Dr. Rajko Lippert
Frank Rexforth
Norbert Stein
Stern-Gwiazdowski, Svea von
Eva Tribiahn
Michael Vogel
Walter Wintjen
Franz Josef Wippermann
Wolfgang Zörner

Forschungsschwerpunkte

E-Mail: juskrueger(at)versanet.de

Ahnenforschung -
Gebiet : Namen, Zeitraum

Altmark/Stendal: Blume, Berens, Filemeier, Hecht Hildebrandt, Holtorf, Lindstedt, Lüdtcken, Otte, Rusche, Schröder, Schütze, Stapel, Swinhage, Wolter: 1640 - 1869


Berlin: Krüger, Mruse(c)k, Nölte, Perlich, Wehlitz: 1880 - 1970

Brandenburg: Bäcker, Bonert, Brademann, Bree, Carwe, Bonert, Grabsdorf, Hartstack, Hase, Hübner, Kleemann, Kraatz, Müller, Netzband, Nölte, Pflug, Russbült, Schmidt, Schröder, Wiese: 1704 - 1880

Neumark: Casper, Hohensee, Hücke, Stubbe, Wehlitz

Pommern (Landkr. Belgard): Krüger, Schröder ? - 1855

Südl. Sachsen-Anhalt (Teuchern, Zeitz): Apelt, Arnold, Bentz, Bohring, Erfurt, Franke, Heinicke, Meister, Pabst, Perlich, von Ponickau, Riepel, Seitwitz, Stätz, Will : 1594 - 1932

Schlesien

Breslau und Umgebung:
Heidrich, Heinert, Günther, Klitsch, Müller, Neumann, Raabe, Stritzky, Winderlich, Wolf, Zarte: 1821 - 1945


Oberschlesien
Dorf und Stadt Kranowitz:
Mrusek, Philipp, Slavik, Zemelka, 1734 - 1836




2. Nachkommensforschung
Name, Vorname Verbreitungsgebiete Zeitraum

3. Weitere Forschungsgebiete
Regionalgeschichte Moabits, Moabiter Porzellanmanufakturen 1716 - 1960

4. Tote Punkte
Christian Ludwig Krüger lebte mit seiner Frau Friederike Marie Schröder1855 in Lätzig, Kreis Belgard (Pommern). Wo und wann sind sie geboren?
Friedrich Wilhelm Huecke lebte 1837 mit seiner Frau Johanne Sofie Stubbe in Fürstenfelde/Neumark. Wo und wann sind sie geboren?

5. Wird genealogisches Material von allgemeinem Interesse erarbeitet?
Familie und Verwandte des Porzellanfabrikbesitzers Friedrich Adolph Schumann in Moabit.
.
6. Kontakt zu anderen genealogischen Vereinen:

Keine

7. Welche Forschungshilfe kann anderen Mitgliedern angeboten werden?
Auskunft aus dem Bürgerbuch der Stadt Stendal von 1694 – 1850 und seinem Anhang „Das Bürgerbuch der Französischen und Pfälzer Kolonie zu Stendal 1688 – 1809“



Letzte Änderung am Freitag, 31. März 2017 um 10:00:57 Uhr.




HaftungsausschlussImpressum